Bezirksmusikfest 2019

 Auch heuer nahm eine Abordnung der TMK Gaflenz beim Gesamtspiel des Bezirksmusikfestes 2019 in Kleinreifling teil.  Anschließend marschierte die Trachtenmusikkapelle im Gleichschritt und mit klingendem Spiel bis in das Festzelt. Dort konnte der Abend anschließend beim gemütlich beisammensitzen ausgiebig gefeiert werden.


Fronleichnam 2019

 

Am 20.06.2019 war es erneut soweit. Die Trachtenkusikkapelle Gaflenz durfte wieder traditionell die Fronleichnams-Prozession begleiten und musikalisch umrahmen.


Kirtag 2019

Auch heuer sorgte die TMK Gaflenz beim traditionellen Kirtag für das leibliche Wohl aller Besucher. Musikalisch umrahmt wurde die gemütliche Atmosphäre im Zelt mithilfe der Landler Tanzlmusi. Bei idealem Kirtagswetter verbrachte heuer eine rekordverdächtige Anzahl an Besucher ihren Sonntag im Festzelt der Trachtenmusikkapelle. Ein weiteres Highlight des Tages war bestimmt die von der Musikkapelle organisierte Tombola, bei der tolle Preise auf die Teilnehmer warteten.

 

 

Die Trachtenmusikkapelle bedankt sich bei allen Besuchern, da der Reinerlös des Kirtages für den Ankauf neuer Trachtenjacken verwendet wird.


1.Mai 2019

Auch heuer feierte die TMK Gaflenz den Tag der Arbeit mit dem alljährlichen, so genannten Weckruf.  Bereits um 6 Uhr morgens marschierten mehr als 40 Musiker durch den Markt, um den Mai zu begrüßen. Während der Reise durch Gaflenz konnten sich die Musiker zwischendurch bei kleinen Jausenstationen stärken bevor in den späten Nachmittagsstunden endlich die letzte Station dieses ereignisreichen Tages angesteuert werden konnte. Hiermit bedankt sich die TMK Gaflenz bei allen, die uns finanziell unterstützt, oder bei den einzelnen Jausenstationen mitgewirkt haben. Besonders jedoch bei Gerhard Steindler, welcher anlässlich seines runden Geburtstages die Musiker zum Grillen eingeladen hatte.

Der Reinerlös Dient der Anschaffung neuer Jacken für die Musikkapelle.


Frühjahrskonzert 2019

Leander Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger

Der 13. April 2019 ist ein Datum, das die Musikerinnen und Musiker der Trachtenmusikkapelle Gaflenz nicht so schnell vergessen werden. Immerhin hat Kapellmeister Leander Hopf die Kapelle 14 Jahre lang mit großem Engagement geleitet. Seit seiner Übernahme im Herbst 2005 hat der Musikverein einen wahren Aufschwung erlebt, das konnten die Zuhörer im ausverkauften Saal des Pfandlwirts nicht nur hören, sondern auch sehen. Sämtliche Register sind in den letzten Jahren mit Jungmusikern gefüllt worden was auf eine konsequente Jugendarbeit von Leander Hopf zurück zu führen ist. Mit dem Medley „Marsch-Konfetti“ erhob Leander Hopf zum letzten Mal den Taktstock in der Funktion des Kapellmeisters, da war bei den Musikern und dem Publikum ein wenig Wehmut zu spüren. Auch der Ablauf des Stücks wurde ausnahmsweise nicht vom Kapellmeister bestimmt, so kam der Schlagzeuger „Mozart“ verspätet zu seinem Soloschlag, hatte aber nicht vergessen, dem Kapellmeister ein Bier als Entschuldigung mitzubringen. Nach dem Stück übergab Leander Hopf unter großem Applaus, offiziell den Taktstock an seine junge Nachfolgerin Michaela Merkinger. Die TMK Gaflenz kann sich glücklich schätzen eine derart professionelle Kapellmeisterin in den eigenen Reihen zu haben. Sie war bis Herbst 2018 Mitglied der Militärmusik NÖ und hat die Kapellmeisterprüfung bei keinem geringeren als Prof. Thomas Doss abgelegt. Obmann Gerald Pichler, Bürgermeister Günther Kellnreitner sowie Bezirkskapellmeister Wolfgang Winkler dankten Leander Hopf für seine Verdienste bei der TMK Gaflenz, der Gemeinde sowie im Bezirk. Bezirksbeirat Reinhard Pölzlbauer überreichte am Konzertabend Ursula Auer, Josef Auer, Sandra Studirach sowie Markus Weißensteiner die Urkunden für 15 Jahre aktive Tätigkeit bei der TMK Gaflenz. Nun war für Michaela Merkinger der Zeitpunkt gekommen, das erste Stück, „Lord of the Dance“ als frischgebackene Kapellmeisterin zu dirigieren. Das erste Stück mit Bravour gemeistert, zeigte eine entfesselte Michaela Merkinger im zweiten, modernen Konzertteil welches Potenzial in ihr und in ihren MusikerInnen steckt. Der Reinsberger Gerald Prüller führte gekonnt mit Texten zum Schmunzeln durch den Abend und überprüfte zur Verwunderung von so manchem Besucher, ob sie das Talent zum Kapellmeister haben.

 

Mit dem Filmmusikstück „Moment for Morricone“, bedankten sich die MusikerInnen beim treuen Gaflenzer Publikum, dem ein spannender und abwechslungsreicher Konzertabend geboten wurde.


Jahreshauptversammlung 2019

Am 11. Jänner fand die Jahreshauptversammlung der Trachtenmusikkapelle Gaflenz im Abelenzium statt. Hauptpunkte auf der Agenda waren die Neubestellung des Vorstandes, sowie die dringende Neuanschaffung der Trachtenjacken, die bis zum Frühjahr 2020 abgeschlossen werden soll. Michaela Merkinger wurde mit einstimmiger Mehrheit zur neuen Kapellmeisterin bestellt und tritt damit die Nachfolge von Leander Hopf an, der mit Ende 2018 sein Amt zurückgelegt hat. Obmann Gerald Pichler bedankte sich bei Leander Hopf für seine über 13jährige Tätigkeit als Kapellmeister und den Aufschwung den die Kapelle seit seinem Antritt im Jahr 2005 erlebte. Folgende Funktionäre der TMK Gaflenz wurden in ihrem Amt bestätigt bzw. gewählt: Obmann Dipl.Ing. Gerald Pichler, Schriftführer Florian Krenn, Kassier Hans-Werner Berchtold.
Vizebürgermeister Andreas Kaltenbrunner wünschte in seinen Grußworten dem neuen Vorstand und der frischgebackenen Kapellmeisterin Michaela Merkinger alles Gute für die Zukunft. Zum Abschluss der Hauptversammlung gratulierten die MusikerInnen mit einem Geburtstagsständchen ihren beiden Kameraden Hans-Werner Berchtold und Gerhard Steindler zum 50er.

Foto des Neuen und Alten Vorstandes mit Vize BGM Andreas Kaltenbrunner


Jungmusikermatinee 2018

Am 25. November zeichnete der Blasmusik-Bezirksverband Steyr wieder seine engagierten und sehr erfolgreichen Musiker und Musikerinnen aus. Es wurden rund 180 MusikerInnen geehrt, mitunter war die TMK Gaflenz mit 5 MusikerInnen vertreten.

Martin Oberaigner sowie das Bezirksjugendorchester unter der Leitung von Peter Rathgeb führten durch das Programm.

Jakob Berchthold, Anton Klinserer und Lukas Hofmacher bekamen das Bronzene Leistungsabzeichen überreicht. Isabella Lengauer und Irene Leichtfried wurden mit dem Silbernem Leistungsabzeichen geehrt. Begleiten durften sie die Jugendreferenten Cornelia Weißensteiner und Laura Katzensteiner.

Bericht von Cornelia Weißensteiner

1.Reihe (v.l.n.r) : Irene Leichtfried, Isabella Lengauer, Jakob Berchtold, Anton Klinserer
2.Reihe (v.l.n.r): Jugendreferententeam: Cornelia Weißensteiner, Laura Katzensteiner

Musikausflug 2018

Am 21.05.2018 waren wir auf der Donau zwischen Krems und Melk unterwegs, um einen kleinen Früschoppen auf der MS Austria zu spielen.  Mit einer Auswahl vom "Böhmischen Traum" über das "Evergreens Medley" bis hin zum "Zirkus Renz" war für jeden Zuhörer was dabei. Nach einer Verschnaufpause in Melk kehrten wir am Abend beim Heurigen in Seitenstetten ein um diesen schönen Tag in Ruhe ausklingen zu lassen.


Frühjahrskonzert 2018

Die Musikerinnen und Musiker der Trachtenmusikkapelle Gaflenz begrüßten am 24. März den Frühling mit dem traditionellen Frühjahrskonzert. Ein voller Saal beim Pfandwirt und ein tolles Publikum waren die Zutaten für einen schwungvollen Start in den Konzertabend unter der Leitung von Kapellmeister Leander Hopf. Der Reinsberger Gerald Prüller führte gekonnt mit Texten zum Schmunzeln und Anekdoten aus alten Tagebüchern seiner Musikkapelle durch den Abend. Highlight des ersten Konzertteils war die Operette das Weiße Rößl von Ralph Benatzky, mit den Melodien, die vor allem durch die Verfilmung mit Peter Alexander und Waltraud Haas in den Hauptrollen bekannt wurden. Im zweiten Teil überreichte Leander Hopf den Taktstock an seine Stellvertreterin Michaela Merkinger. Die Militärmusikerin präsentierte dem Gaflenzer Publikum ein modernes Repertoire mit Stücken aus dem James Bond Film „Skyfall“ von Adele oder den Melodien aus 1001 Nacht aus dem Walt Disney Film Aladdin. Michael Weißensteiner konnte auf dem Xylophon bei dem Solostück Zirkus Renz sein Können unter Beweis stellen und erntete vom Publikum tosenden Applaus. Am Konzertabend wurde der Posaunist Gerhard Steindler für seine 40jährige Tätigkeit im Verein mit dem Ehrenzeichen in Silber des OÖ Blasmusikverbandes ausgezeichnet. Jugendreferentin Cornelia Weißensteiner überreichte Isabella Lengauer und Thomas Steindler die Urkunden für das bestandene Bronzene Leistungsabzeichen. Sandra Mandl, Jakob Berchtold, Lukas Hofmarcher und Anton Klinserer spielten ihr erstes Frühjahrskonzert und erhielten den Jungmusikerbrief als Zeichen der Aufnahme in den Musikverein. Die Musikkapelle verabschiedete sich mit dem Marsch Alice vom treuen Gaflenzer Publikum.


Alpenländische Weihnacht 2017

Zu einem kleinen aber feinen Adventkonzert in die Pfarrkirche lud am Samstag, dem 9.1.2017 die Trachtenmusikkapelle Gaflenz ein. Unter dem Motto „Alpenländische Weihnacht“ wurden besondere Stücke und besinnliche Texte zum Besten gegeben und stimmten wahrlich auf die jetzige stillste Zeit im Jahr ein.

  • Die weihnachtlichen Stücke der Trachtenmusikkapelle unter der Leitung von Leander Hopf in der Pfarrkirche Gaflenz gingen wahrlich unter die Haut.
  • Michael Sattler, mehrfacher Staatsmeister auf der Steirischen, beeindruckte einmal mehr mit seinem Können.
  • Das „Vokalterzett Vielfalt“ sorgte a capella für einige Highlights bei der Alpenländischen Weihnacht.
  • Die Jungmusiker „Saitenwind“ sorgten mit schwungvollen Stücken für eine schöne Abwechslung beim Adventkonzert.
  • Wahrlich imposant waren auch die Alphornbläser der TMK Gaflenz.

Jungmusikermatinee 2017

In einem feierlichen Rahmen wurden am 26.11. bei einer Matinee im Steyrer Stadttheater die Jungmusiker des Bezirks ausgezeichnet. Die Jungmusikerleistungsabzeichen wurden von Bürgermeister Gerald Hackl und Bezirksobmann Manfred Postlmayr vor einem großen Publikum überreicht. Aus Gaflenz war die Klarinettistin Isabella Lengauer (2. Platz bei prima la musica) mit dabei, begleitet von Jugendreferentin Cornelia Weißensteiner und Wolfgang Weißensteiner. Folgende Gaflenzer Jungmusiker wurden ausgezeichnet:

 

Junior Leistungsabzeichen:

Theresa Moser (Klarinette)

 

 Leistungsabzeichen in Bronze:
Isabella Lengauer (Klarinette)
Thomas Steindler (Posaune)

 

 

Herzlichen Glückwunsch den jungen Talenten und weiterhin viel Freude beim Musizieren! 


Musikausflug nach Nussbach und Steyr

 Heuer begab sich die TMK Gaflenz am 9. September auf einen mit gutem Wetter gesegneten und sehr lustigen Ausflug. Dabei konnten wir bei einem Bauern in Nussbach Einblicke in die Kunst des Schnapsbrennens erlangen.  Nach der Segnung des Schnapses durfte sich noch jeder eine kleine Flasche für zu Hause mitnehmen. Danach ging es auch schon weiter nach Steyr, wo wir uns nach kurzer Einweisung auf eine 2 stündige Segway-Tour durch die Stadt und zu ihren Sehenswürdigkeiten begaben. Zum Abschluss dieses gelungenen Tages durfte eine anständige Jause beim Heurigen natürlich nicht fehlen.


Internationales Alphorntreffen im Ötztal

Am 15. und 16. Juni 2017 waren wir beim Internationalen Alphorntreffen im Ötztal.
Am Samstag ging es zum Piburgersee, wo die Gruppen sich Musikalisch vorstellten. Nach einigen gemeinsamen Stücken war nach dem Abendessen noch Zeit um miteinander zu plaudern.
Sonntags ging es nach Hochötz auf 2020m. Ein gemeinsamer Gottesdienst bei Roten Wandl, welcher von allen Gruppen gemeinsam gestaltet wurde. Ein
 gewaltiger Klang. Am Speichersee noch ein paar gemeinsame Stücke und ab
zu den Hütten. Wir waren auf der Bielefelder- Hütte gemeinsam mit den Oberländer Alphornbläser aus Tirol. Ein sonniger Tag mit vielen Besuchern, was will man mehr. Um 16.00 Uhr ging es bei der Bergstation noch einmal rund. Die Gruppen aus Liechtenstein,
Holland,Deutschland und Österreich wurden vorgestellt und anschließend spielten alle 50!!! Alphörner zusammen!


Mit vielen neuen Eindrücken und neuer Erfahrung ging es wieder 410 Km nach Hause!


Marschmusikwertung in Sierning

Am 24. Juni trat die TMK Gaflenz seit 8 Jahren wieder einmal bei der alljährlichen Marschmusikwertung an.  Hierbei konnte die Trachtenmusikkapelle einen sehr guten Erfolg mit 88.93 Punkten erzielen. 

Herzlichen Dank an unseren Stabführer Jürgen Maier-Vielhaber und unseren Musikantinnen und Musikanten für die unermüdliche Probenarbeit.


Frühjahrskonzert der Trachtenmusikkapelle Gaflenz

Die Musikerinnen und Musiker der Trachtenmusikkapelle Gaflenz begrüßten am 25. März den Frühling mit dem traditionellen Frühjahrskonzert beim Pfandlwirt. Kapellmeister Leander Hopf eröffnete das Konzert mit dem Astronautenmarsch und Obmann Gerald Pichler bedankte sich bei der Begrüßung der Konzertbesucher bei Dr. Raimund Harreither für die Finanzierung der neu angeschafften Westen, die an diesem Abend zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Auch heuer dirigierte Kapellmeister-Stv. Michaela Merkinger wieder zwei Stücke, wobei die Fanfare Festive für einen außerordentlich ausdrucksstarken Einstieg in einen gelungenen Konzertabend darstellte.
Moderiert wurde der Abend von Franz Egger, welcher selbst ein begnadeter Volksmusikant ist und es sich nicht nehmen ließ auch den Griff zum Flügelhorn zu wagen und spielte gemeinsam mit Leander Hopf das Solostück s’ Flügelhorn im Rucksack.

Mit dem Verdienstkreuz des Österreichischen Blasmusikverbandes in silber wurden die langjährigen Musikanten Josef Auer, Robert Buder und Herbert Maier-Vielhaber geehrt. Den Jungmusikerbrief, welcher gleichzeitig den offiziellen Einstieg in die Musikkapelle symbolisiert konnten heuer Florian Auer, Magdalena Desch, Julia Katzensteiner und Thomas Steindler entgegennehmen.

Vor dem letzten Stück, Time to say goodbye von Francesco Sartori, bedankte sich Kapellmeister Leander Hopf nicht nur bei seinen Musikerinnen und Musikern für die intensive Probenarbeit, sondern auch beim Gaflenzer Publikum für den zahlreichen Besuch beim Frühjahrskonzert 2017.


Luxemburger Partnerkapelle zu Gast in Gaflenz

Gaflenz -  Die Musikerinnen und Musiker der Gaflenzer Partnergemeinde Kënzeg (dt. Küntzig) aus Luxemburg, waren auf Einladung der Trachtenmusikkapelle Gaflenz vom 16. bis 19. Juli zu Gast Gaflenz. Bürgermeister Günther Kellnreitner betonte bei der Begrüßung der 66-köpfigen Reisegruppe, dass man stolz ist, dass der Kontakt zwischen den Schwestergemeinden und deren Vereinen seit nunmehr über 30 Jahren ohne Unterbrechung aufrecht gehalten worden ist. Die Stimmung unter den Musikern beider Kapellen war hervorragend, es war so als hätte man sich vor drei Tagen zuletzt gesehen, so Altobmann Hans-Peter Weiler. Nicht einmal strömender Regen bei einer Wanderung durch das Mendlingtal konnte den Luxemburgern ihre gute Laune verderben. Am Sonntag Abend spielten die Küntziger ein Gastkonzert mit tollen Solostücken im Gasthaus Stubauer. Nach dem Schlussmarsch  Salut à Luxemburg, ernteten Kapellmeister Jos Scholtes und seine Harmonie Clemency tosenden Applaus der Zuhörer für ihre Darbietung. Zum Konzert hat sich auch der neue Bürgermeister der Großgemeinde Kjäreng, Michel Wolter (ehem. Innenminister von Luxemburg) eingefunden. Michel Wolter zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Gastfreundlichkeit, der Herzlichkeit und dem Geist den diese Verbindung umgibt. In den weiteren beiden Tagen wurden bei Kaiserwetter die Wachau (Spitz, Krems) sowie das Stift Admont besucht. In Mitten einer herrlichen Bergkulisse auf der Lahnalm fand der Besuch bei einer Jause langsam aber sicher seinen Ausklang. Vollgepackt mit wunderschönen Erinnerungen verabschiedeten sich die Küntziger Musikerinnen und Musiker von den Gaflenzern. Bei der Abreise waren sich alle Vertreter beider Vereine geschlossen einig, dass es diese Verbindung über die Generationen hinweg zu bewahren gibt und bedankten sich bei Obmann Gerald Pichler und seinen Musikern für die Organisation und Durchführung des Besuchs.

 


Alphornbläser Gaflenz bei der Eröffnung der Ennstaler Gewerbetage


Frühjahrskonzert der Trachtenmusikkapelle Gaflenz

Gaflenz - Am Samstag, den 2. April lud die Trachtenmusikkapelle Gaflenz zum traditionellen Frühjahrskonzert in das Gasthaus Pfandlwirt ein. Ein ausverkaufter Saal, gut gelaunte Gäste, eine mit Freude spielende Kapelle und ein humorvoller Moderator (Franz Egger aus Mariazell) waren die Zutaten für einen gelungenen Konzertabend. Kapellmeister Leander Hopf stellte das Frühjahrskonzert unter das Motto "Aundaus". Darunter verstand er die Verbindung von Blasmusik und Gesang, Solostücken sowie Arrangements bekannter Melodien und Märsche. Hornistin Sophie Hopf und Schlagzeuger Rene Buder zeigten dem Publikum, wie harmonisch die Verbindung von Gesang und Blasmusik sein kann und ernteten dafür tpsenden Applaus. Kapellmeister-Stv. Michaela Merkinger begab sich für die Stücke "Love and Peace" und "Solo Bossa" zum ersten Mal zum Dirigentenpult und erledigte die Aufgabe mit Bravour. Die 12jährige Klarinettistin, Isabella Lengauer, gab am Abend ihr Debüt in der Kapelle und erhielt dafür von Obmann Gerald Pichler den Jungmusikerbrief als Zeichen der offiziellen Aufnahme überreicht. Ebenso wurde der Flötistin Simone Wöhrenschimmel das Silberne Jungmusikerleistungsabzeichen überreicht, das sie mit Ausgezeichnetem Erfolg absolvierte.

Bezirksobmann Ing. Manfred Postlmayr zeichnete folgende Musikerinnen und Musiker für ihre Verdienste in der TMK Gaflenz aus: Claudia Hopf (15 Jahre u. Silbernes Leistungsabzeichen), Gerhard Steindler (35 Jahre), Erwin Rettensteiner (40 Jahre) und Wolfgang Weißensteiner (45 Jahre). Vor dem Schlussmarsch, dem "Triglav Marsch" von Julius Fucik, bedankte sich Kapellmeister Leander Hopf nicht nur bei seinen Musikerinnen und Musikern für die intensive Probenarbeit, sondern auch beim Publikum für den zahlreichen Besuch beim Frühjahrskonzert 2016.


Cäciliakonzert der Trachtenmusikkapelle Gaflenz

Gaflenz - Das Konzert zu Ehren der Heiligen Cäcilia fand am 27. November in der Pfarrkirche Gaflenz statt. Als Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit spielte die Trachtenmusikkapelle Gaflenz unter der Leitung von Leander Hopf die Bergbläsermesse, komponiert vom Osttiroler Hansl Klaunzer. Zwischen den Stücken wurden von Hans-Peter Weiler Stimmungstexte gelesen, die von der Faszination der Bergwelt erzählten. Die Texte wurden anlässlich der Uraufführung der Bergbläsermesse im Jahr 2003 vom damaligen Innsbrucker Altbischof Dr. Reinhold Stecher verfasst, der Zeit seines Lebens ein leidenschaftlicher Bergsteiger war. Umrahmt wurde das Konzert von zwei Gruppierungen der TMK Gaflenz, den Alphornbläsern sowie der Gruppe Saitenwind.

 



Cäcilia-Messe 2015

Erstmals wurde die Messe zu Ehren der Heiligen Cäcilia von der Alphornbläsergruppe musikalisch begleitet.

 

Ein Danke dem Trio für die sehr stimmunsvollen Klänge!


Wandertag der Brauchtumsgruppe Gaflenz

Bei der Prämiere des Wandertags der Brauchtumsgruppe war natürlich auch die Musik dabei. Aufgrund der gut organisierten Labstationen konnte gegen eine "Unterhopfung" vorgebäugt werden, sodass alle das Ziel in (einigermaßen) gutem Zustand erreichen konnten.

 


Schlosskonzert in Steyr

Im Rahmen der Konzertreihe "Schlosskonzert" gestaltete die TMK Gaflenz am 14. August mit Unterstützung der Gaflenzer Alphornbläser einen musikalisch abwechslungsreichen Abend im Schloss Lamberg.

 

 


Musicamp Klappe die Zweite war wieder ein toller Erfolg!

Bereits zum 2. Mal veranstalteten die Musikvereine Gaflenz, Großraming, Kleinreifling, Pechgraben, Reichraming, und Weyer ein gemeinsames Jungmusikerlager. Dieses Mal ging es mit Koffer und Musikinstrument nach Hollenstein. Die Landwirtschaftliche Fachschule in Hohenlehen war der perfekte Austragungsort für das gemeinsame Projekt.

Von Mittwoch, 19. August, bis Samstag, 22. August, wurde jeden Tag viel Zeit in Gruppen und im großen Orchester geprobt. Der Spaß durfte an diesen Tagen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Neben den musikalischen Freuden gab es bei heißen Temperaturen auch viel Programm für Freizeitaktivitäten. Das kühle Nass der Ybbs war quasi vor der Haustüre und sorgte bei den Kids nach den anstrengenden Proben für die wohlverdiente Abkühlung. Von den Jungmusikerteams wurde rund um das Gelände der Fachschule auch eine Schnitzeljagd mit anschließender Siegerehrung organisiert. Die Anlage war auch für sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Fußballspielen bestens geeignet. A m letzten Tag wurden die Kinder von Ihren Eltern bzw. Angehörigen wieder abgeholt. Davor gab es in Hohenlehen noch ein gemeinsames Abschlusskonzert bei dem die Kinder ihre fleißige und zielstrebige Probenarbeit präsentieren durften. Nach den Ensemblestücken der einzelnen Instrumentengruppen wurde zum Schluss noch im großen Orchester miteinander musiziert. Die teilnehmenden Kinder hatten großen Spaß bei der Sache und die Jugendreferenten der teilnehmenden Musikvereine sowie die Besucher waren von der dargebrachten Leistung der Kinder sehr angetan! Die Jungmusiker und Betreuer mussten feststellen dass die Tage wie im Flug vergingen und alle hoffen dass das gemeinsame Projekt Musicamp bald in die dritte Runde geht.


Ferienspass bei der TMK-Gaflenz

Am 17. Juli fand wieder ein alljährlicher Fixpunkt im Programm des Ferienspass Gaflenz statt. Die Kinder hatten die Möglichkeit ihr musikalisches Talent unter Beweis zu stellen und die unterschiedlichsten Instrumente auszuprobieren. Wie es sich gehört durfte auch eine Marschprobe nicht fehlen.

 

Die TMK-Gaflenz freut sich bereits auf die zukünftigen Jung-Musikanten und auf eine ebenso zahlreiche Teilnahme am Ferianspass im nächsten Jahr.



Frühjahrskonzert 2015

Am Samstag den 18.April lud die Trachtenmusikapelle Gaflenz zum traditionellen Frühjahrskonzert in das Gasthaus Pfandlwirt. Den Konzertbesuchern wurde im restlos ausverkauften Saal, ein abwechslungsreiches Programm aus Märschen, Walzern, Polkas und modernen Konzertwerken geboten. Junge Talente der TMK Gaflenz, darunter Michaela Merkinger am Saxophon, Andi Steindler auf der Posaune und Martin Reitner auf der Trompete, konnten das Publikum bei der Darbietung ihrer Solostücke begeistern. Den Besuchern wurde an diesem Abend beispielsweise das Siegerlied von Kopenhagen, Rhise like a Phoenix, in einer Version für Blasmusik dargeboten und konnte auch erstmals die bekannten Hits der Seer in einem Medley, arrangiert von Leander Hopf hören. Kapellmeister Leander Hopf dirigierte an diesem Abend zum bereits 10. Mal das Frühjahrskonzert der TMK Gaflenz. Franz Zweckmayr aus Trattenbach, Sänger des Gaflenzer Männerchors d’Heiligenstoana moderierte den Konzertabend und verstand es hervorragend, mit seinem Stil der Stückinterpretation sowie seinem Humor die Besucher zu unterhalten. Im Rahmen des Konzertes wurde Eckhard Weißensteiner für seine 57 jährige Ausübung als Blasmusiker, darunter 36 Jahre im Vorstand der TMK Gaflenz, als Obmann-Stellvertreter und Beirat mit dem Silbernen Verdienstkreuz des ÖBV ausgezeichnet. Für seine herausragende und unermüdliche Arbeit bei der TMK Gaflenz wurden Worte des Dankes von Bürgermeister Günther Kellnreitner, Obmann Gerald Pichler sowie Michael Aigner in Vertretung des OÖBV ausgesprochen. Das Haus von Greti und Eckhard Weißensteiner in Oberland war schon seit den frühen 80iger Jahren DIE Ausbildungsstätte für Blechbläser der TMK Gaflenz. Anlass für die vielen ehemaligen Schüler in den Reihen der Kapelle, ihrem Eckhard das Konzert zu widmen. Auch für Hans-Peter Weiler gab es Grund zum Feiern. Ihm wurde die Ehrenobmannschaft der TMK Gaflenz, aufgrund seiner 25 jährigen Tätigkeit als Obmann zuerkannt. Leander Hopf bedankte sich zum Abschluss beim Gaflenzer Publikum für den Konzertbesuch, mit der Polka mit dem passenden Titel „Wir Musikanten“ von Kurt Gäble.Am Samstag den 18.April lud die Trachtenmusikapelle Gaflenz zum traditionellen Frühjahrskonzert in das Gasthaus Pfandlwirt. Den Konzertbesuchern wurde im restlos ausverkauften Saal, ein abwechslungsreiches Programm aus Märschen, Walzern, Polkas und modernen Konzertwerken geboten. Junge Talente der TMK Gaflenz, darunter Michaela Merkinger am Saxophon, Andi Steindler auf der Posaune und Martin Reitner auf der Trompete, konnten das Publikum bei der Darbietung ihrer Solostücke begeistern. Den Besuchern wurde an diesem Abend beispielsweise das Siegerlied von Kopenhagen, Rhise like a Phoenix, in einer Version für Blasmusik dargeboten und konnte auch erstmals die bekannten Hits der Seer in einem Medley, arrangiert von Leander Hopf hören. Kapellmeister Leander Hopf dirigierte an diesem Abend zum bereits 10. Mal das Frühjahrskonzert der TMK Gaflenz. Franz Zweckmayr aus Trattenbach, Sänger des Gaflenzer Männerchors d’Heiligenstoana moderierte den Konzertabend und verstand es hervorragend, mit seinem Stil der Stückinterpretation sowie seinem Humor die Besucher zu unterhalten. Im Rahmen des Konzertes wurde Eckhard Weißensteiner für seine 57 jährige Ausübung als Blasmusiker, darunter 36 Jahre im Vorstand der TMK Gaflenz, als Obmann-Stellvertreter und Beirat mit dem Silbernen Verdienstkreuz des ÖBV ausgezeichnet. Für seine herausragende und unermüdliche Arbeit bei der TMK Gaflenz wurden Worte des Dankes von Bürgermeister Günther Kellnreitner, Obmann Gerald Pichler sowie Michael Aigner in Vertretung des OÖBV ausgesprochen. Das Haus von Greti und Eckhard Weißensteiner in Oberland war schon seit den frühen 80iger Jahren DIE Ausbildungsstätte für Blechbläser der TMK Gaflenz. Anlass für die vielen ehemaligen Schüler in den Reihen der Kapelle, ihrem Eckhard das Konzert zu widmen. Auch für Hans-Peter Weiler gab es Grund zum Feiern. Ihm wurde die Ehrenobmannschaft der TMK Gaflenz, aufgrund seiner 25 jährigen Tätigkeit als Obmann zuerkannt. Leander Hopf bedankte sich zum Abschluss beim Gaflenzer Publikum für den Konzertbesuch, mit der Polka mit dem passenden Titel „Wir Musikanten“ von Kurt Gäble.


Kletternachmittag mit den Jungmusikern

Die Jungmusiker der Trachtenmusikkapelle Gaflenz waren in den Semesterferien beim Schnupperklettern in der Kletterhalle 6a. An diesem Nachmittag wurden die Instrumente gegen Klettergurt und Kletterschuhe getauscht. Unter der fachkundigen Anleitung von Bernhard Steindler ging es zunächst zu Aufwärmübungen an die Boulderwand und anschließend konnten sich die Jungen gesichert an ausgewählten Routen austoben. Die Musikids haben den Nachmittag sichtlich genossen und zum Abschluss durfte eine kleine Stärkung im Buffet nicht fehlen. Herzlichen Dank an Franz Pichler und sein Team für die tolle Betreuung.


Großer Dank und Anerkennung lieber Eckhard Weißensteiner

Mehr als eine halbe Million Menschen in Oberösterreich sind ehrenamtlich tätig. Sie bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft und sind jene Menschen mit Herz, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Von den - erfreulich vielen - Freiwilligen gibt es wiederum eine wesentlich geringere Anzahl jener, die durch besonderen Einsatz herausragen.

 

Einer dieser besonderen Menschen ist unbestritten ECKHARD WEISSENSTEINER !

Eckhard hat seine Freizeit der Musik verschrieben, wovon die Trachtenmusikkapelle Gaflenz in hohem Maße profitiert.

Seine musikalische Ausbildung begann schon vor 57 Jahren bei der Bundesbahnmusik.

16 Jahre spielte er dann in der Kapelle seiner damaligen Heimatgemeinde Weyer. Nach dem Bezug des neu gebauten Hauses in Gaflenz, wechselte Eckhard 1979 zur Trachtenmusik-kapelle Gaflenz. Als Obmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister zog er maßgeblich die Fäden bei der Verschwisterung unserer Partnergemeinde Clemency in Luxemburg (jetzt: Käerjeng).

Heute gibt es in Oberösterreich die Landesmusikschulen. Das „Gaflenzer Musikschulwesen“ gab es schon lange Zeit davor. Ab den 80er Jahren und noch weit darüber hinaus, war das Wohnhaus von Greti und Eckhard Weißensteiner DIE Gaflenzer Musikschule. Während Greti die Kinder und Jugendlichen umsorgte, unterrichtete Eckhard den Nachwuchs auf den verschiedensten Instrumenten.Dass die Trachtenmusikkapelle über ein eigenes Festzelt verfügt, ist zu einem großen Teil auf Eckhard Weißensteiner zurückzuführen.Als technisch versierter Mann ist seine Hilfe bei unseren Vorhaben nach wie vor gefragt. In seiner langjährigen Aktivzeit warenimmerhin drei Musikheime einzurichten bzw. umzubauen! Eckhard hat für sich beschlossen, als aktiver Blasmusiker aufzuhören. Die TMK Gaflenz nimmt mit Wehmut, aber großem Respekt diese Entscheidung zur Kenntnis. Umso mehr freuen wir uns über sein Versprechen, die Trachtenmusikkapelle weiterhin mit Rat und Tat zu unterstützen.

 

 

 

Lieber Eckhard, ein aufrichtiges Danke für deine Begeisterung, Kollegialität und Freundschaft in unserem Verein !!!


TMK Gaflenz spielt zu Silvester am Almkogel

Die Bergsportfreunde des Ennstals treffen sich jedes Jahr am Silvestertag pünktlich um 14:00 am Gipfel des Almkogels (1513m) zu einer Andacht. Ins Leben gerufen wurde die Feier von den Mitgliedern des Weyerer Alpenvereins im Jahr 1983. Zum 30. Jubiläum wurde die TMK Gaflenz mit einer kleinen Abordnung eingeladen, die Andacht feierlich zu umrahmen. Das Spielen auf dem Gipfel des Almkogels zählt mit Sicherheit zu einem der schönsten Momente für uns Musikanten. Traditionell wird die Feier mit dem Singen der Landeshymne "Hoamatland" beendet. Nach dem sicheren Abstieg (damit meine ich auch den Zustand unserer Instrumente :-) auf die Saileralm, sind wir der Einladung der Kleinreiflinger Jägerschaft gefolgt und haben uns in der Klaus noch mit Hopfen und Malz gestärkt. Ein unvergässlicher Silvestertag bei toller Stimmung, grandiosem Wetter und traumhafter Fernsicht.


Weihnachtskonzert der Jungmusiker

Gaflenz, am 15. Dezember haben die Jungmusiker der TMK Gaflenz zu einem vorweihnachtlichen Konzert im Veranstaltungssaal des Abelenzium eingeladen. Die jungen Musiker haben dem Abend in den wochenlangen Proben entgegengefiebert und konnten es kaum erwarten den stolzen Eltern und Großeltern ihr Können auf dem Instrument zu zeigen. Claudia und Leander Hopf haben mit den jungen Talenten ein stimmungsvolles und besinnliches Weihnachtskonzert einstudiert. Hans-Peter Weiler stimmte mit Weihnachtsgeschichten von einst und jetzt die Besucher gekonnt auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.


Obmannwechsel bei der TMK Gaflenz

Die TMK bedankt sich bei Hans-Peter Weiler für 25 Jahre als Obmann

Bericht von Greti Weißensteiner


DIE TMK GAFLENZ ALS STIMMUNGSMACHER BEIM WIENER WIESNFEST

Ein bestens gelaunter Kapellmeister Leander HOPF hat mit der TMK Gaflenz und einem schwungvollen Programm das Wiener Publikum begeistert.
Ein vollbesetzter Bus mit Freunden der Musik unterstützte die Kapelle lautstark.
Der Frühschoppen ist so gut angekommen, dass die TMK Gaflenz spontan für nächstes Jahr wieder fix engagiert wurde und gerne dabei sein wird.
Das Foto zeigt eine Kellnerin, die 10 Maß Bier (!) zu tragen imstande ist. Mit Leichtigkeit nahm sie auch unseren Andi „auf den Arm“ – aber der hatte ja zu diesem Zeitpunkt erst an die acht Maß intus …


Die TMK zu Gast beim SV Harreither Gaflenz

Anlässlich des Fussballderbys zwischen den Erzrivalen SV Harreither Gaflenz und dem SCU Ardagger war die TMK Gaflenz eingeladen vor Spielbeginn ein kurzes Platzkonzert zu spielen. Seitens der TMK Gaflenz geht ein großer DANK an Dr. Raimund Harreither, der mit einer großzügigen Spende die neu angeschafften Lederhosen finanziert hat! Bei Bürgermeister Günther Kellnreitner bedanken wir uns für die Stärkung nach dem Spiel.

 

Gratulation an Ivo Vastic und sein Team zum 1:0 Erfolg im Derby.


TMK Kids beim Blasmusik-Jugendlager zahlreich vertreten

Am Sonntag 1. September wurde im Pfarrsaal von Großraming mit einem großen Abschlusskonzert das viertägige Blasmusik-Jugendlager beendet. Zahlreiche Nachwuchsmusiker aus den Gemeinden Gaflenz, Weyer, Großraming, Kleinreifling und Unterlaussa haben seit Donnerstag in der Volksschule Brunnbach (Pechgraben) Quartier bezogen und unter Anleitung von Musikpädagogen sowie den freiwilligen Musikern aus den umliegenden Musikvereinen fleißig geprobt. Das Gelernte konnten sie voller Stolz ihren Eltern und Großeltern beim Abschlusskonzert unter der Leitung von Leopold Buchriegler präsentieren.

Die TMK Gaflenz war gleich mit 16 Jungmusikern vertreten. Für fünf Nachwuchstalente der TMK bedeutet der Abschluss des Jugendlagers gleichzeitig den Einstieg in die Musikkapelle. Auf der Querflöte wird die TMK Gaflenz verstärkt durch:
Viktoria Desch, Silvia Hinterramskogler, Irene Leichtfried, Carina Pechhacker
Auf der Trompete darf sich die Kapelle über Paul Steindler freuen.


Ein großes DANKESCHÖN für den großen Einsatz von Leander u. Claudia Hopf sowie an das Team von Jugendreferentin Ursula Auer, mit Anna Riegler und Andi Steindler!

 


Gaflenzer Alphörner auf Vorarlberger Alp

Am 20. und 21. Juli waren wir auf der Tschuggenalp in der Nähe von Dornbirn zu einem Almfest eingeladen.
In der Kulisse von Bergen und Almen war es ein sehr stimmungsvoller Abend. Das Wetter hatte sein schönstes Gesicht aufgesetzt und es wurde ein langer Abend.

 

 

Robert Buder, 5.8.2013


Musikausflug nach Matrei

Bericht von Greti Weißensteiner


Kirtag 2013 - unser Jüngster Helfer ;-)


Wolfgang Maurer übergibt Stab an Jürgen Maier-Vielhaber

Am 1.Mai übergab Wolfgang Maurer nach 10 Jahren Tätigkeit als Stabführer der TMK Gaflenz den Stab an seinen Nachfolger Jürgen Maier-Vielhaber.

Lieber Wolfgang vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz als Stabführer, weiters freut sich die TMK Gaflenz, dass du uns weiterhin am Schlagwerk treu bleibst!

Jürgen Maier-Vielhaber wünschen wir alles Gute für seine neue verantwortungsvolle Aufgabe!

 

 

Gerald Pichler, 12.Mai 2013


Konzertwertung 2013 in Ternberg

Die Trachtenmusikkapelle Gaflenz hat am Samstag den 16.März bei der Konzertwertung in Ternberg teilgenommen und in der Leistungsstufe B mit 85.50 Punkten einen Sehr Guten Erfolg erzielt.

Gratulation an Kapellmeister Leander Hopf sowie der gesamten TMK Gaflenz!

 

 

Fotos: OÖBV-Bezirk Steyr


Artikel zum Frühjahrskonzert in der Bezirksrundschau

TMK-Obmann Hans-Peter Weiler aus Gaflenz feierte den 60er.

GAFLENZ. Beim Frühjahrskonzert unter dem Motto „Danke“ im Gasthaus Pfandlwirt hieß Obmann-Stellvertreter Gerald Pichler viele Gäste willkommen. Sein erster Dank galt dem neuen Leiter der Raiffeisen-Bankstelle in Gaflenz, Thomas Katzensteiner, der kurzfristig für den ausgefallenen Moderator einsprang in der Folge professionell durch das Programm führte.

Hans-Peter Weiler, seit 25 Jahren Obmann der Trachtenmusikkapelle (TMK) Gaflenz, feierte an diesem Abend den 60. Geburtstag und genoss aus diesem Anlass das Konzert als Zuhörer.

Das Programm war bunt und abwechslungsreich. Die Jungmusiker der TMK bewiesen, dass die harte Probenarbeit hörbare Erfolge bringt. D’Heilignstoana unter der Leitung von Fritz Gröbl bedankten sich musikalisch mit einem eigens komponierten Lied. Hans Buder, der Chef der Theatergruppe, gewährte als Kaiser Johann von Abelenzi mit seinem Hofmeister Seyffenstein (Gottfried Lengauer) dem Geburtstags-Jubilar Audienz, die sich zu einer humorvollen, pointierten Unterhaltung entwickelte.

Sechs Auszeichnungen
Bürgermeister Günther Kellnreitner hob die kulturellen Verdienste von Hans-Peter Weiler und Fritz Gröbl hervor. Wolfgang Maurer dankte er für seine 10-jährige Tätigkeit als Stabführer. Der Ortschef sowie Blasmusik-Bezirksobmann Manfred Postlmayr überreichten Auszeichnungen:
Verdienstmedaille in Bronze: Franz Stubauer
Verdienstmedaille in Silber: Wolfgang Steindler
Ehrenzeichen in Silber: Wolfgang Weißensteiner
Ehrenzeichen in Gold: Robert Buder und Herbert Maier-Vielhaber
Verdienstkreuz in Silber: Hans-Peter Weiler

 

 

Quelle: Sabine Thöne / Bezirksrundschau


Eröffnung Abelenzium

Das neue Pfarr- und Musikheim Gaflenz, das Abelenzium, wurde am 22.September feierlich eröffnet

Der klingende Name "Abelenzium" stammt aus dem Slawischen und bedeutet "Apfelbaum". Die Region um Gaflenz trug im frühen Mittelalter diese Bezeichnung. Bei der Eröffnung war das Haus zum Bersten voll. Auch viele Ehrengäste, allen voran Landesrat Max Hiegelsberger, Nationalratsabgeordneter Johann Singer, die 2. OÖ Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer und Bezirkshauptfrau Altreiter-Windsteiger gaben der Marktgemeinde die Ehre. Bischofsvikar Wilhelm Vieböck segnete das multifunktionale Haus, das in nur zehn Monaten errichtet worden war und mit 2,4 Mio. Euro zu Buche schlägt. Zwei Drittel davon berappt das Land Oberösterreich, ein Drittel die Diözese und die Pfarre. Neben der Pfarre haben die Trachtenmusikkapelle und die Theatergruppe hier eine neue Heimat gefunden. Der große Innenhof bietet ausreichend Platz zum Feiern. Zahlreiche Gaflenzer waren am Gelingen des Projekts beteiligt. Diakon Martin Rögner dankte vor allem Ortschef Günther Kellnreitner (VP), Vizebürgermeister und Ex-Pfarrgemeinderatsobmann Andreas Kaltenbrunner sowie Amtsleiter Heinz Glaser.

 

 

Quelle: Bezirksrundschau, Steyr


Besuch aus Luxemburg – gelebte Freundschaft

Vom Donnerstag, 6. bis Sonntag, 9. September war die Musikkapelle Harmonie Clemency aus unserer Partnergemeinde zu Besuch.

Am Donnerstagmorgen begrüßte die TMK Gaflenz ihre Freunde zum gemeinsamen Frühstück im neuen Pfarrsaal.

Nachmittags wanderten wir gemeinsam auf den Heiligenstein, um die müden Beine nach der langen, anstrengenden Anreise etwas auszuschütteln. Der Abend klang bei guter Stimmung im Gasthaus Kases aus.

 

Am Freitag matchte sich eine Gruppe beim „SWIN GOLF“ in Stephanshart und eine Gruppe unternahm eine Erlebnisbootsfahrt auf der Donau von Melk nach Dürnstein.

Nach einer intensiven Probe im neuen Musikheim der TMK Gaflenz für das Konzert am Samstag, lud die Gemeinde Gaflenz mit Bürgermeister Kellnreitner zu einem stimmungsvollen Grillabend ins neue ABELENZIUM. Pfarrleiter Mag. Rögner zeigte mit Stolz die Räumlichkeiten des neuen ABELENZIUM.

Die Jugend hatte einen etwas längeren Abend und besuchte noch den Mostkirtag in Weyer.

 

Samstag stand zunächst ganz unter dem Zeichen des Sports. Vielhaber Herbert organisierte eine Mountainbiketour durch das Hintergebirge. 30 wackere „Musikbiker“ mit den Guides Eckhard Weißensteiner und Herbert Vielhaber absolvierten bei Prachtwetter eine beachtliche Strecke von mehr als 40 Kilometern.

Der Höhepunkt des viertägigen Besuches war dann das Gastkonzert der Harmonie Clemency unter ihrem jungen Dirigenten Radelet Rainier im Gasthaus Stubauer. Einen stimmungsvollen Abend garantierte das ansprechende und abwechslungsreiche Programm. Monique Thiry führte wie immer gekonnt durch das Konzert.

Präsident Schumacher Guy überreichte unserem Obmann Hans-Peter Weiler eine Skulptur aus verschiedenen Instrumenten, geschaffen vom Musiker Eric Enders. Weiters ein Bild von dem viel zu früh verstorbenen Motor der Partnerschaft, Daniel Hautus. In seiner Ansprache betonte Schumacher Guy auch den eingeschlagenen Weg von Daniel Hautus weiter zu gehen und die fruchtbare Freundschaft von beiden Kapellen aufrecht zu erhalten.

 

 

Bei der Abreise am Sonntag bedankten sich unsere Freunde für die Gastfreundschaft, das abwechslungsreiche Programm, die ausgezeichnete Unterbringung bei den Gastfamilien und die tolle Organisation. Das nächste Wiedersehen ist in Luxemburg geplant, vielleicht sogar mit einem gemeinsamen Konzert beider Kapellen.